Karten für unsere Veranstaltg. (Klangwert & werk3)

im KlangWert, Friedrichstr. 11 - Telefon 0385 59 58 75 44:
  Mi- Fr. 12:00-17:00 Uhr &  Sa. 13:00-15:00 Uhr

und in der
Stadt Info, Am Markt: Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr & Sa. + So. 10 - 16 Uhr


Mittwoch 26.Juli 2017

19:00

Der Salon im Sommer

 

Warum Europa eine Republik werden

muss! – Eine politische Utopie
Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

 

Lesung, Diskussion und Musik / Europa braucht eine Vision. Ulrike Guérot hat da-für ein Manifest formuliert: „Es ist Zeit, Europa neu zu denken. Weg mit der Brüs-seler Trilogie aus Rat, Kommission und Parlament! Die Nationalstaaten pervertie-ren die europäische Idee und spielen Euro-pas Bürger gegeneinander aus. Europa muss aber heißen: Alle europäischen Bür-ger haben gleiche politische Rechte. Ver-netzt die europäischen Regionen! Schafft ein gemeinsames republikanisches Dach! Wählt einen europäischen Parlamentaris-mus, der dem Grundsatz der Gewalten-teilung genügt!“

Guérots Buch ist ein utopisches Experiment. Wenden wir die Idee der Republik doch einmal auf Europa an. Bauen wir Europa um, bauen wir Europa neu, damit sich die Geschichte der Nationalismen nicht wiederholt. Damit Europa in der Welt von morgen nicht untergeht, son-dern zur Avantgarde auf dem Weg in eine Weltbürgerunion wird. Eine Utopie braucht auch einen Soundtrack.

Untermalt wird der Vortrag von Ulrike Guérot und die Diskussion über die Zukunft Europas mit europäischer Musik des Duos „Hand auf Herz“ mit Jana Kühn und Anton Kryukov.

Freuen Sie sich also auf einen bereichernden und stimmungsvollen europapolitischen Som-merabend.


Freitag 28. Juli 2017
Sommer im werk3
20:00

 

Literatursalon: Falko Hennig

 

Der Salon / Literatur ist lebendig und Lite-ratur verbindet. In sommerlicher Atmos-phäre ganz im Sinne der traditionellen Sa-lonkultur laden wir zu Lesungen, Gesprä-chen und Geselligkeit ein. Heute: Falko Hennig, 1969 in Ostberlin geboren, schreibt Bücher, Kolumnen und Artikel für Zeitungen und seit 1995 für die Reformbühne Heim & Welt, die traditionsreichste Lesebühne. Er liest aus Büchern sowie unveröffentlichten Manuskripten und singt selbstgeschriebene Lieder.


Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Samstag 29. Juli 2017

20:00
Sommer im werk3:


Sister’n in Action

Musikalische Dramödie von und mit Anja Wedekind, Sophia Maeno & Martynas Stakionis / Die drei Nonnen führen durch ein Programm wilder und andächtiger Lieder, die jeder kennt, aber so noch nie gehört hat. Sie ziehen alle Register von anbetungswürdiger Vergeistigung bis zur weltlichen Plattitüde. Diese Gratwanderung ist ebenso geistvoll wie abgründig. Wer Blasphemie wittert, hat vielleicht eine gute Nase, aber keinen Humor. Es gibt mehr Wege zur Glückseligkeit, als nach Rom. Einer dieser Wege führt direkt zu den „Sisters’n Action“!

Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Samstag, 29. Juli 2017
ab 22:00 Uhr



Nachtclub im werk3:
Die Party - Immer Samstag ...



Lounge / Wenn in Schwerin Samstagabend die Bürgersteige hochgeklappt werden, gibt es im werk3 die Möglichkeit zum Abhängen, Rumspinnen, Musikhören, Tanzen und gepflegten Alkoholgenuss. DJ Kopeke legt finest vinyl for lounge & dancing auf. Bei uns kann der Sonntag beginnen.



Karten an der Abendkasse.


Achtung Neu
Sonntag 30. Juli 2017

17:00
Sommer im werk3:

enVivo- Popmusik aus zwei Kontinenten zwischen Melancholie und Leidenschaft

 

Konzert / Die auf den Philippinen geborene und in Spanien aufgewachsene Singer / Songwriterin Alexandra Kayser ist der kreative Kopf von enVivo. In rockig/poppigen Kurzgeschichten verpackt sie Erlebtes, Ver-passtes, Erwünschtes und Unerwünschtes ihres turbulenten Lebens, in englischen und spa-nischen Texten. Das fast ausschließlich aus Eigenkompositionen bestehende Repertoire er-innert an Alanis Morissette, Skunk Anansie oder Ani Difranco, festgehalten in der aktuell er-schienenen CD „Nothing Left To Say". Auf Ihrer diesjährigen Ostsee-Tournee werden die Songs in intimer Duobesetzung, gemeinsam mit Marcus Hetzel, dem Gitarristen Ihrer Band, präsentiert.  Ein Hörvergnügen, was man nicht so schnell vergisst.

Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Freitag 04. August 2017

20:00
Sommer im werk3



Duo/Trio Alegria


Konzert / Der Gitarrist Eugène Rodger tritt erstmals im Werk3 auf. Seine musikalische Laufbahn ist beeindruckend. Auftritte in berühmten Sälen wie der Carnegie Hall oder der Philharmonie Berlin, zahlreiche 1.Preise, Rundfunk-und CD-Aufnahmen zeugen von seinem Können. Nun lebt er nahe Schwerin und musiziert mit lokalen Musikern wie Victorita Condoi (Violine) und Frieder Rohn (Cello) teils in Duo- als auch Trio-Formation. Werke von Komponisten aus der Renaissance bis zur Moderne werden so zu Gehör gebracht.

Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Samstag 05. August 2017

20:00
Sommer im werk3


Bengt Kiene in 'Gruß nach vorn! - Ein Kurt-Tucholsky-Abend'



Schauspiel / Eine Zeitreise: Ein Mann taucht aus den Wirren der Nachkriegszeit 1918 auf und durchwandert die Jetztzeit... Essays, Streitschriften, Artikel, Tagebuch-notizen, Gedichte werden zu einem Bogen verknüpft, der die vielen Facetten des Dich- ters und Autoren Kurt Tucholsky aufblitzen lässt. Verbunden mit Liedern und Chansons in einzigartiger und moderner Akkordeon-Version. / Konzept, Schauspiel & Gesang - Bengt Kiene; Akkordeon - Anton Kryukov (Regie - Willi Schlüter).

Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Freitag 11. August 2017

20:00
Sommer im werk3

Ulrike Hanitzsch in 'kurz vor unendlich' oder

"Heut´will ich meine Wunder in bar!"



Konzert / Herz in der Hand und voller Sehnsucht, Sonnenblumen auf Balkonen, vor Kummer kalt verputzte Dosenravioli und Partisanpolenta im Bordrestaurant eines selbstverständlich verspäteten ICE - eine Reise durch unwegsames Gebiet irgendwo zwischen "Sololala" und "So Schön!" Betörende Zartheit und wildes Temperament, Liebe, Feuer, Melancholie und Meer – Das ist: "kurz vor unendlich!" das neue Programm von Ulrike Hanitzsch (Gesang+Schauspiel) und Christiane Möckel (Klavier). Ein leidenschaftlicher Chansonabend, der von ganzem Herzen der wunderbaren Christiane Weber gewidmet ist.
Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Samstag 12. August 2017

20:00
Sommer im werk3

Ulrike Hanitzsch „Lieblingssongs“

Konzert / Ulrike Hanitzsch und Christiane Möckel legen an diesem zweiten Konzert- abend im Werk 3 noch einen drauf, und gönnen sich und uns zu ihrem 10 jährigen gemeinsamen Bühnenjubiläum ein Best Of Ihrer Lieblingssongs. Alles, was den beiden Damen musikalisch Laune macht, kommt hier aufs Tablett. Beste, handverlesene Zu- taten, Songs von Hildegard Knef, Barbara, Tim Fischer, Georgette Dee, Christiane Weber und Veronika Fischer, den Beatles, Mercedes Sosa und was Ihnen sonst noch in die Finger kommt und Spaß macht, wer- den hier in poetischer und persönlicher Weise zu einem Abend der besonderen Art verwoben.
Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Freitag 18. August 2017

20:00
Sommer im werk3:

Beatrice Voigt
„Was macht Dich aus“

 

Fotoprojekt / Eine große Frage. Die Schwerinerin Beatrice Voigt hat sich diesem Thema aus einem ganz bestimmten Blick-winkel aus genähert. Ein Gesicht, eine Stimme und Gedanken, die oft vom Alltag verdrängt werden, dazu ein Ausschnitt aus dem Lebensraum der Protagonisten. Es geht um Begrifflichkeiten, wie Heimat; Zu Hause; Ankommen; Träume; Zukunft. Wie manifestieren sich Anschauungen, Einstellungen und Gefühle in der Art, wie man lebt. Entstanden ist eine interaktive Ausstellung, die zum Nachdenken anregt. Kommen Sie zur Eröffnung in sommerlicher Atmosphäre mit der Künstlerin, dem Fotograf und Teilnehmern des Projektes ins Gespräch und erleben Sie neue Perspektiven und Einsichten in andere Lebenswelten.

Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr. 11


Samstag 19. August 2017

20:00
Sommer im werk3

Andreas Schirneck

Konzert / Der einstige Weggefährte von Klaus Renft war in den letzten Jahren im- mer wieder in diversen Duo-Projekten auf Tour, so u.a. mit der schottischen Bluesle- gende John Kirkbride. Diesmal ist Andreas Schirneck mit einem seiner Solo-Program- me zu erleben. Er liefert Folk-Klassiker jen- seits des Mainstream, wobei seine Vorliebe für die Musik von Neil Young nicht zu über- hören ist. Er zelebriert die Songs in der klassischen Besetzung Gitarre, Gesang, Bluesharp und kehrt damit zu den Wurzeln der Singer/Songwriter der 70-er Jahre zurück.
Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Sonntag 20. August 2017
Achtung 18:00 Uhr

Sommer im werk3:

Wenn die Panflöte erklingt …

Konzert / Immer wieder nachgefragt, nach drei Jahren endlich wieder in Schwerin: ein Gastspiel der Gruppe „Clipele“ (Augenblik- ke) aus der Republik Moldova. Unter Lei- tung des musikalischen Alround-Talents Konstantin Pawljuk treten junge hochtalen-tierte Sänger, Musikanten und Tänzer auf. Alle Mitwirkenden sind Absolventen der Musikakademie „Gavriil Musicescu“ aus der Hauptstadt Chisinau und Preisträger natio- naler und internationaler Wettbewerbe. Mit dabei auch die aus früheren Konzerten bekannte Svetlana Ionica.
Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Samstag 26. August 2017

20:00

Alexander Seemann (Frl. Schneider)
Das Kopfkino – Live im werk3



Konzert / Jazz / Ein Konzert von Seemann und Färber ist ein musikalisches Geflecht der ungewöhnlichen Art. Feste Themen wechseln mit freien Passagen ab, ohne sich in herkömmlichen Solos zu verlieren. Die oftmals melancholische Grundstimmung wird immer wieder von überraschenden Wendungen durchbrochen und nimmt uns mit auf eine groovende und sphärische Reise.



Karten im werk3/KlangWert, Friedrich-str. 11 / in der Schwerin-Info, Am Markt


Spielteiteröffnung 2017/2018

 

Donnerstag, 21.September 2017

Freitag, 22.September 2017
Samstag, 23.September 2017

20:00


Dirk Audehm, Frl. Schneider und
Engelbert Herzog

"Sch...Liebe - Eine musikalische Herzattacke - (Reloaded)"


Show / Vor zwölf Jahren startete Dirk Au-dehm als Paulchen in Bremen mit dem Lie-derabend „Sch...Liebe! Eine musikkalische Herzattacke“ und eroberte verstärkt durch seine Mitstreiter Alexander Seemann als Frl. Schneider und Engelbert Herzog als En-gelbert die Herzen des Publikums. Was als kleiner, aber feiner Abend gedacht war, wurde schnell zum Kult, so daß eine Fort-setzung unausweichlich blieb. Nach „Sch... Liebe 2 oder geh mir bitte aus der Sonne“ folgte wenig später „Sch...Weihnachten!“. Fanden die ersten Abende noch auf kleineren „Nudelbrettern“ statt, füllte das heiter melancholische Trio bald auch Säle wie das Bremer Schauspielhaus, die Leipziger Scala, das Große Haus des Meck-lenburgischen Staatstheaters in Schwerin und Hallervordens Schoßparktheater in Ber-lin. Zurück zu den Wurzeln heißt es, wenn das kultige Trio wieder im Werk3 aufschlägt. Und vielleicht werden ja diesmal einige wichtige Fragen beantwortet, wie zum Beispiel: Kommt Paulchen endlich unter die Haube ? Wann wird Frl. Schneiders Acker endlich bewirtschaftet ? Wann kann Engelbert endlich vom Flaschenpfand in den Urlaub fahren? Wer Angst hat, dass der Sommer zu Ende geht, wer unbedingt mal den Alltag hinter sich lassen muß und mal wieder eine Träne vergießen möchte , sei es vor lachen oder vor Rührung, ist herzlich will-kommen zu „Audehm, Seemann und ein Herzog".
Achtung: Karten nur im KlangWert, Friedrichstr.11


Freitag 29. September 2017
20:00


Das Konzert im werk3:
MASAA - "outspoken"


Konzert / Wir feiern mit *Masaa das neue Album. / Seit sich der libanesische Poet Rabih Lahoud und der Schweriner Trompeter Marcus Rust 2010 zufällig begegneten, haben sie zusammen mit Pianist Clemens Pötzsch und Schlag-werker Demian Kappenstein mitten in Deutschland eine zukunftsweisende, in- terkulturelle Musik geschaffen: Bei Masaa verweben sich tiefempfundene arabische Verse und zeitgenössischer Jazz, gehen Abend- und Morgenland in bisher nicht dagewesener Schlüssigkeit eine lyrische Liaison ein.
„Emotional und den Klängen auf den Grund gehend - Masaa tanzt den Frei- heitstanz so selbstbewusst und entfesselt, wie das in den heutigen Zeiten des Misstrauens und der Feindschaft zwischen weit auseinander liegenden Weltanschau- ungen nur möglich ist." Jazz Podium
Achtung: Karten nur im KlangWert, Friedrichstr.11


Samstag 07.Oktober 2017
20:00 Uhr


„...verweht“
Solorezital Christina Lüdicke

 

 

Christina Lüdicke / Violoncello und E-Cello

Harald Kruse / Videoprojektion

 

Konzert / In einer Zeit der schnellen Bilder und einer uns fast überall umgebenden Hin- tergrundmusik begibt sich Christina Lüdicke in ihrem Programm „verweht...“ auf die Suche nach den meist leisen, zarten und manchmal ins unendliche verwehenden Tönen. In den ausgewählten zeitge-nössischen Kompositionen für Violoncello solo scheint die Musik mitunter den Atem anzuhalten, um dann ins Nichts zu ver-schwinden. Es erklingen Stücke u. a. von Harald Weiss, Philip Glass, Hans Werner Henze, Jaime Zenamon, Gesa Biffio Riedel, John Taverner, Aulis Sallinen und Sofia Gubai-dulina. Als Klammer am Anfang und Ende des Konzerts kann die rätselhafte Sarabande aus der Suite Nr. 5 für Violoncello Solo von Johann Sebastian Bach eine ganz eigene Wirkung entfalten.

Die Videoprojektionen von Harald Kruse haben das Ziel, auf optischem Weg die Raumat-mosphäre des Aufführungsortes so mitzugestalten, dass die Wirkung der Musik unterstützt wird und das Erlebnis des Hörens der vielleicht ungewohnten Klänge intensiviert wird.

Achtung: Karten nur im KlangWert, Friedrichstr.11


Mit der Bühne
ab 17:00

Im werk3:
Feiern


Sprecht mit uns... Mit Kultur geht alles. Die Bühne kann für Ihre Party gebucht werden. So manch ein Künstler freut sich auf Ihre Feier!





Telfon: 0385 59 58 75 44
Di. - Fr. 11:30 -17:30 Uhr


Rückblick


Premiere: 20.04. "Sch...Leben oder Wir sind keine  Stehaufmännchen, denn wir setzen uns nie hin'
Premiere: 20.04. "Sch...Leben oder Wir sind keine Stehaufmännchen, denn wir setzen uns nie hin'

Dienstag 23. Mai 2017

19:30

Der Salon im werk3

Buchvorstellung & Gespräch mit Ulrike Herrmann
Heinrich-Böll-Stiftung MV


„Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung. Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können"


Literatur / Warum kommt es zu Finanzkrisen? Woher kommt das Wachstum? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld? Drei Klassiker der Ökonomie neu zu entdecken: Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes. Die Wirtschafts-korrespondentin Ulrike Herrmann (taz) wird die mit den drei Namen verbundenen Theorien „sehr anschaulich, spannend und äußerst informativ" (WDR) vorstellen. Herrmann legt dar, dass diese Klassiker viele – wenn auch nicht alle – Antworten auf die großen Fragen unserer Tage liefern.


Freitag, 28. April 2017

20:00
Neu! Neu!


Schauspiel im werk3:

Premiere
Teresa Weißbach und
Christoph Tomanek

Mein Herz - Mein Hund


Bühne / Schauspiel / Olga Knipper und Anton Tschechow in Briefen Zusam-mengestellt von Andrea Clemen / Eine szenische Lesung mit Musik von Teresa Weißbach und Christoph Tomanek.
Erst fünf Jahre vor Tschechows Tod  lernte die Schauspielerin Olga Knipper den großen Dramatiker Russlands kennen. Zu diesem Zeitpunkt war er schon schwer an Tuberkulose erkrankt und lebte weit entfernt von Moskau, während Knipper am Moskauer Künstlertheater engagiert war. Die beiden Künstler verband schnell eine innige Freundschaft, die später in eine leidenschaftlicher Liebe und außergewöhnliche Ehe mündete. Aus der physischen Distanz entwickelte sich ein intensiver Briefwechsel, der trotz des Begehrens und all der Sehnsucht, nie den Humor, die Leichtigkeit und gar seine Poesie verlor. Knipper und Tschechow einte nicht nur ihre Liebe, sondern auch die Liebe zum Theater. Sie waren sich gegenseitig Inspiration und Heimat, Liebende und Weggefährten... in weiter Ferne so nah... Mein Herz - mein Hund ist der dramatische Dialog zweier Liebender, der in dieser einfühlsamen und bewegenden Briefzusammenstellung Zeugnis von dem Leben, den Erfolgen, Ängsten und auch dem Leiden des großen Meisters Anton Tschechow gibt.
"Anton, Du bist als Schriftsteller so nötig, so schrecklich nötig, damit die Menschen zur Ruhe kommen, damit sie verstehen, dass es Poesie in der Welt gibt, dass es liebende menschliche Seelen gibt, dass das Leben groß und schön ist. Jeder einzelne Satz von dir ist nötig und wird in Zukunft noch nötiger sein.“(Olga Knipper)
„Meine liebe, prachtvolle Schauspielerin, ich liebe Dich. Ich küsse Dich und umarme Dich, meine Liebe, mein Kleinod. Ich segne Dich. Schreibe mir, schreibe mir, schreibe mir jeden Tag, sonst wird es Schläge setzen. Auf Wiedersehen, Olja, meine Gute, Krokodil meiner Seele.“ ( Anton Tschechow)


Mittwoch 19. April

20:00

Bühne frei im werk3:
Gottfried Richter und
Theo Jörgensmann

aus 'Im Krebsgang' von Günter Grass


Musikalische Lesung / Grass verband drei Geschehnisse, die weit auseinander liegen und auf den ersten Blick nur wenig miteinander zu tun haben und setzt sie in Beziehung. / Der Schauspieler Gottfried Richter liest aus "Im Krebsgang" von Günter Grass, dazu sind freie Improvisationen von Theo Jörgensmann auf der Klarinette zu erleben.


Freitag, 7. April
20:00

Schauspiel im werk3:
Matthias Brenner erzählt:

»Die Verwandlung« von Franz Kafka


Schauspiel / »Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwach- te, fand er sich in seinem Bett zu  einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem panzerartig harten Rücken und sah, wenn er den Kopf ein wenig hob, seinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen  geteilten Bauch, auf dessen Höhe sich die Bettdecke, zum gänzlichen Niedergleiten bereit, kaum noch erhalten konnte. Seine vielen, im Vergleich zu seinem sonstigen Umfang kläglich dünnen Beine flimmerten  ihm hilflos vor den Augen. ›Was ist mit mir geschehen?‹, dachte er. Es war kein Traum.«   

Matthias Brenner – Schauspieler, Regisseur, Autor und Intendant des neuen theater Halle - erzählt die wohl  bekannteste Erzählung Franz Kafkas »Die Verwandlung« aus dem Kopf. Ein kurios-dramatischer Monolog für 1 Stunde und 15 Minuten.


Sonntag, 12. März
11:00


Ab 10:15 Uhr können Sie im werk3 frühstücken!




3. Kultureller Frühschoppen
Christina Luedicke und Volker Ahmels im Gespräch




Gespräch / Die Journalistin Karin Gust- mann begrüßt diesmal Christina Luedicke und Volker Ahmels vom Konservatorium Schwerin.


Mittwoch, 8. März

19:30

 

Frauentag Spezial

Lucie Teisingerova in 'Frauenzimmer'

 

 

Musiktheater / Die Frau an sich hat's ja nun nicht leicht, denn das gesuchte Glück liegt nicht einfach so auf der Straße. Und je nachdem, wie Frau veranlagt ist, wird’s mal schneller oder schwerer zu finden sein. Eine Formel dafür gibt es nicht und dann kommt ja auch noch ein Y mit ins Spiel: der Mann! Ein Abend, bei dem alle Facetten von Frauenzimmern mit Gesang und Text beleuchtet werden.Lucie Teisingerova (Gesang), Prof. John Lehman (Piano), Johannes Richter (Percussion und Geige) und Beate Rothmann (Cello). AUSVERKAUFT!


Montag 20. Februar

19:00


Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

Politik im Werk 3 - Gespräch mit dem OB Dr. Rico Badenschier



Talk / Film / 100 Tage ist der neue Ober- bürgermeister Dr. Rico Badenschier in Schwerin im Amt. Das ist eine übliche Zeit, um eine erste kleine Bilanz zu ziehen. Was konnte „der Neue“ schon bewegen? Und was soll noch kommen? Wo macht der Job Spaß und wo nicht? Was war völlig überraschend und unerwartet? Überhaupt: Wie wird man Bürgermeister der kleinsten Landeshaupt- stadt in Deutschland? Was treibt einen dazu an? Wir zeigen die Reportage von Robert Härtel "Rico, ich und die Sache mit der Bürgermeisterwahl".
Kommen Sie in der angenehmen Atmosphäre des Werk 3 ins persönliche Gespräch mit Filmemacher Robert Härtel und Dr. Rico Badenschier über das, was einen guten Ober- bürgermeister ausmacht und an welchen Erwartungen man sich messen lassen muss.
Anmeldung über die Friedrich-Ebert-Stiftung! AUSVERKAUFT


11 Vorstellungen
im Monat Dezember 2016


Weihnachtsspezial mit Dirk Audehm & Lemmi Lembcke


Comedy / Schauspiel / Dirk Audehm und Lemmi Lembcke hatten sich zusammen-getan, um Ihnen die Weihnachtszeit zu versüßen.Absurde Komik gepaart mit Schauspielkunst und Gesang. Die Mischung ihres Programms aus Comedy, Musik, Melancholie, eigenen Songs und Texten ist längst Kult. Am Klavier begleitet wurden die beiden von keinem geringeren als Martin Schelhaas, erster Kapellmeister der Mecklenburgischen Staatskapelle. Taschen- tücher für Lach- und andere Tränen waren angesagt.
AUSVERKAUFT


Dienstag 13. Dezember

20:00


Jazz im werk3/KlangWert: Pablo Held Trio


Konzert / »Pablo Held ist einer der wenigen jungen Pianisten, die mit klarem Kopf und freiem Geist die Bühne betreten. Mit seinem Schaffen bringt er die deutsche Jazz-Szene zum Glühen«, befand die Jazz-Zeitung. Sein Trio lebt ganz von der freien Improvisation – ein Live-Musiklabor der Extraklasse.


Freitag 18. November

20:00


Gastspiel: Geschlossene Gesellschaft

Schauspiel / Stückentwicklung nach Jean- Paul Sartre / Drei Menschen treffen sich scheinbar zufällig in einem Hotelzimmer, aus dem es kein Entkommen vor einander gibt. Schnell wird klar: „Die Hölle, das sind die Anderen“. Mit Mitgliedern des "Spielclub des Volkstheaters Rostock". Ausverkauft!



Dientag, 15. November

20.00


Der Filmdienstag


70 Jahre DEFA: Abschied von Manfred Krug


Film / Die DEFA und Manne, ihr Leinwand- Star WIE FÜTTERT MAN EINEN ESEL ? (DEFA 1974, R: Roland Oehme). Er spielte in "Liebling Kreuzberg", "Tatort" und "Spur der Steine" und war beliebt in Ost und West: Der Schauspieler und Jazzsänger Manfred Krug ist mit 79 Jahren gestorben. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es ein Filmgespräch, Moderation: Ulrich Grunert (Freier Journalist)


Freitag, 07. Oktober

20.00

 

Gastspiel: Bühne frei! Perlen des Jazz – Coburger, Fink, Graceffa

 

Konzert / Überraschung im werk3. Heute Gäste aus Hamburg! Gabriel Coburger, Sax und Flöte / Johannes Fink, Cello / Carmello Graceffa, Drums und Percussion. Für alle Freunde des Jazz in Schwerin, die Entdeckungen lieben.


Mittwoch, 05. Oktober

19.30

 

NEU:
1. Salon im werk3 - Bert Brecht und ich - Sewan Latchinian

 

Schauspiel / Ein Abend mit Sewan Lat- chinian / Die Eröffnung des 1. Salons im werk3 (der 1. Mittwoch im Monat) bestreitet der Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Sewan Latchinian. Er setzt sich mit Brecht, einem Gleichgesinnten, auseinander und im Anschluss findet, geleitet von Wolfram Pilz, Gespräch und Diskussion statt. / AUSVERKAUFT !



Freitag, 30. September

ab 17.00 Uhr
werk3 auf Reisen

wir machen weiter, wir haben Spaß!
ThekenNacht



Nächster Termin:

03. November 2017

Fest / Was für ein neues Spektakel: Dies- mal ausgerichtet vom werk3! 14 Restau-rants, ca. 45 Künstler und jede Menge Spaß allen Beteiligten garantiert die Theken Nacht:

u.a. Angler II / Bolero / Herzogliche Dampfwäscherei / Friedrich‘s Restaurant / Kartoffelhaus Nr. 1 / Das Martins / Platon Kultur & Speisen / Café Prag / Radeberger Bierstube und Pension / Restaurant Ulrike / WEIN - HAUS WÖHLER / werk3 & Klangwert werk3





AUSVERKAUFT!

Download
Das Programm / Übersicht für den 30.09.2016
Hier können Sie sich das Programm für die ThekenNacht - werk3 auf Reisen runterladen!
ThekenNacht Programm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

INFO   ANSCHAUEN   HINSCHAUEN   INFO



Rückblick auf die Spätschicht vom 4. April 2015

Gastgeber: Brit Dehler und Lucie Teisingerova

Wenn an diesem Abend die Vorhänge im Großen Haus und im E-Werk gefallen sind und der Applaus verklungen ist, beginnt für die Schauspieler des Mecklenburgischen Staatstheaters noch lange nicht der Feierabend. Denn: Spätschicht ist angesagt!