Karten für unsere Veranstaltg. (Klangwert & werk3)

im KlangWert, Friedrichstr. 11 - Telefon 0385 59 58 75 44
  Di - Fr 12:00-18:00 Uhr / Sa 12:00-15:00 Uhr

und in der
Stadt Info, Am Markt: Mo - Fr 10 - 18 Uhr & Sa 10 - 16 Uhr


werk3/KlangWert

Das Programm - Der Überblick


Juli 2019
Keine Vorstellungen - Wir bauen um!

August 2019

Mi 31.7.- Sa 30.08. werk3 auf Reisen: Sommertheater
Im August ist es endlich wieder soweit! Das werk3 packt die beliebtesten Programme der letzten Spielzeit ein und geht auf Reisen! Dieses Mal können Sie sich auf das besondere Ambiente des Schleswig-Holstein Hauses freuen. Im atmosphärischen Garten werden Ihnen mit unseren Produktionen Sommertheatermomente vom Feinsten beschert.Sichern Sie sich schnell Karten, denn die ersten 70 Plätze genießen nicht nur Vorrechte bei der Platzwahl in der grünen Altstadtoase, sondern garantiert auch bei schlechtem Wetter ein trockenes Bühnenerlebnis.

***

Mi 31.07. 20:00 Uhr / werk3 auf Reisen MerQury -The Show Will Go On! Queen Die fünf Vollblutmusiker überzeugen selbst eingeschworene Queenfans und bieten dem Besuchern ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Ort: Schleswig-Holstein-Haus
***

Do 8.08. 20:30 Uhr /werk3 auf Reisen / Katrin Banhierl und Lisa Pokorny

Cello-Duett mit Klassik, Pop & Rock / Sie werden mit ihren warmen Chelloklängen von Saint-Saens, Shostakovich über Piazzolla, bis hin zu Cohen, Queen und Sting verzaubert. Ort: Schleswig-Holstein-Haus

***
Fr 9.08. 20:30 Uhr / werk3 auf Reisen / Robert and The Music Blend

Schieß mich doch zum Mond Sie dürfen sich auf eine Reise durch die Ära des Swing von gestern bis heute mit Musik von Frank Sinatra über Michael Bublé, Harald Juhnke bis zu Roger Cicero und Manfred Krug freuen. Ort: Schleswig-Holstein-Haus

***

Sa. 10.08. 20:30 Uhr / werk3 auf Reisen / Sophia Maeno und Anni Wedekind & Satyra Oktan-Isis Hexen in Action oder Zweifelsfrei Hexerei Gewinnen Sie im Schleswig-Holstein- Hexenhaus einen Einblick in das Leben einer modernen Hexe, die, trotz Dating-Apps und Wikipedia längst noch nicht überflüssig ist und Erleben Sie, wie Sophia, Anja & Satyra ihren Zauber auf das Publikum übertragen! Ort: Schleswig-Holstein-Haus

 

So 11.08. 18:00 Uhr / werk3 auf Reisen / Sophia Maeno und Anni Wedekind & Satyra Oktan-Isis Sisters ‘n Action Die „Sisters ‘n Action“ laden Sie zu einer Gratwanderung von anbetungswürdiger Vergeistigung bis zur weltlichen Plattitüde ein, bei der unter anderem die Träume einer Nonne und Phantasien einer Mutter Oberin offengelegt werden.
Ort: Schleswig-Holstein-Haus

***

Do 15.08. + Sa 17.08. 20:30 Uhr / So 18.08. 18:00 Uhr / werk3 auf Reisen

Kult The Fest of Dirk und Lemmi

Audehm und Lembcke greifen wieder tief in die Überraschungstüte, werden sich in die Herzen und Lachmuskeln ihrer Zuschauer singen, witzeln und kleinkünsteln und so ein kleines best & schlecht of der letzten Jahrzehnte präsentieren.
Ort: Schleswig-Holstein-Haus
***
Sa 31.08. werk3 auf Reisen:
Abschluß Sommertheater Sommerfest

Wenn sich der August dem Ende zuneigt, was gibt es dann besseres, als die letzten lauen Abende zu nutzen und die Spielzeit mit einem großen Sommerfest zu beenden? Diese Gedanken hegt auch das Team des werk3 und läd am 31.08. wieder einmal zu Musik, Spaß, Spannung und kühlen Getränken ein. Doch „Bühne frei!“ heißt es diesmal nicht im werk3, sondern im atmosphärischen Garten des Schleswig-Holstein Hauses. Aber auch in diesem besonderen Ambiente wird musiziert, gegrillt, getrunken, geschwatzt und getanzt. Künstler wie Marta Olejko, Stephan Krawczyk, Andreas Schirneck und viele mehr, bescheren Ihnen in lockerem Rahmen der grünen Altstadtoase Sommermomente vom Feinsten!

Vorschau

Sa 02.11. werk3 auf Reisen TheaterThekenNacht / Karten ab 01.07.19

***

Mi 20.11. NEU werk3 auf Reisen / Marstall / Frank Chastenier - Artist in Residence / Konzert /  Rolf Kühn: Yellow + Blue

***

Dez.2019 Kult Dirk Audehm und Lemmi Lembcke in Das Weihnachtsspezial im werk3 / 15 Vorstellungen / Karten ab 01.08.19

RÜCKBLICK:


Wir feiern!
10 Jahre werk3
zum Jubiläum
Das werk3 Spezial!



Freitag 20.04.2018

ab 18:00

 

werk3 auf Reisen

7 auf einen Streich!

 


Show
7 Location u.a. Angler II, Brinkama's, Friedichs (Medienhaus Nord), Herzogliche Dampfwäscherei, Pier 7, Schweriner Höfe, werk3/KlangWert und …
7 Programme! Zugesagt haben schon:
Kerstin Brix, Sophia Maeno, Anja Wede-kind, Isa Weiß, Dirk Audehm, Frank Chastenier, Lemmi Lembcke, Martynas Stakionis, Thomas Möckel, Volker Reinhold, Hannes Richter …
7 Flügel aus dem Piano Haus Kunze.


Freitag 26. Januar 2018

20:00




Anna-Lena Schnabel - Echo 2017

gabriel coburger/ anna-lena schnabel projekt

 


Konzert / "Coburger Standards" in interes-santer Besetzung: Gabriel Coburger (Te-norsaxophon, Flöte), Anna-Lena Schnabel (Altsaxophon), Sven Kerschek (Bass, Gi-tarre), Björn Lücker (Drum, Percussion) / Wir versprechen, dass alle Musiker, aber besonders Anna-Lena Schnabel – Jazz-Echo 2017-Preisträgerin – bei uns spielen dürfen, was sie möchten. Wir freuen uns auf dieses außergewöhnliche Konzert.

 


Donnerstag 18. Januar 2018

20:00


jon flemming olsen

SOLO LIVE

Aktuelles Album. VON GANZ ALLEIN


Konzert / Mit „Texas Lightning“ war er beim Eurovision Song Contest – und kam mit Gold, Platin und dem Nr.1 Hit „No No Ne-ver“ zurück. Den Cowboyhut hat der Musiker und Schauspieler (“Dittsche”, WDR) nun abgelegt. Auf seinem neuen Soloalbum singt Jon Flemming Olsen über das Leben und die Liebe, Sehnsüchte und Ängste, das Heimkehren und das Aufbrechen. Persönlich, emotional aber auch humorvoll. Er-leben Sie Olsen als feinsinnigen Entertainer und modernen Liedermacher im werk3.


Donnerstag 09. November

20:00



REINHOLD BECKMANN &
JOHANNES WENNRICH

Konzert / Gleich vorweg: Ja, er kann sin-gen! Und, nein, es ist nicht der peinliche Versuch eines Fernsehmenschen, auch mal ein bisschen Musik zu machen, weil das angeblich so einfach ist. Was Reinhold Beckmann musikalisch zu bieten hat, hat Hand und Fuß. Er präsentiert sich als char-manter, nachdenklicher, (selbst-) ironischer und humorvoller Chansonnier und Conférencier. Gemeinsam mit seinem Gitarristen Johannes Wennrich stellt er an diesem Abend Lieder seines neuen Albums FREISPIEL vor, das im Frühjahr 2018 erscheinen wird.


Freitag 20. Oktober 2017
20:00

Thomas Quasthoff
Frank Chastenier


Konzert / Wenn Musiker aus ihrem ge-wohnten Genre ausbrechen und Neuland betreten, ist dies nicht selten ein Wagnis. Bei Thomas Quasthoff – mehrfacher Grammy- und Echo-Preisträger und einer der weltweit profiliertesten Klassikinter-preten – kann man jedoch sicher sein, dass er genau weiß, was er tut. Der Bass-Bariton erweitert sein musikalisches Spek-trum und präsentiert Lieblingslieder von Jazz-Legenden, Pop-Stars und Blues-Helden. Gerade in dieser Musik kann sich seine einzigartige Stimme auf völlig andere Art entfalten, fast austoben. Nicht nur, dass die nicht-klassische Phrasierung seine Stimme geschmeidig macht. Vor allem kann er ihr ein raues, rauchiges Timbre mitgeben, so richtig schön brummen und knurren, perfekt passend zur Sinnlichkeit dieser Musik. Mit Frank Chastenier hat Thomas Quasthoff nicht nur einen außerordentliche Musikerkollegen dabei, sondern auch einen guten Freund. Das Lied ist deswegen so eine vielschichtige und tiefgründige Gattung, weil es vertonte Poesie ist. Musik und Wort gehen eine Verbindung ein, die – wie man so schön sagt – mehr ist, als die Summe der einzelnen Bestandteile. Deswegen darf die Poesie nicht fehlen und so ist es eine besondere Freude, dass sich Thomas Quasthoff bereit erklärt hat, für Sie zu lesen.


Samstag 14. Oktober 2017

20:00




Stephan Krawczyk – Lebensfreu.de


Konzert / berührende Lieder, spannende Texte, humorvolle Einsichten / „Drei Dinge sind klar nach den ersten Liedern: Kraw-czyk ist ein begnadeter Gitarrist. Mit der deutschen Sprache kann er so gut wie Lin-denberg oder Brecht." (OTZ)

STEPHAN KRAWCZYK wird Silvester 1955 in Weida/ Thüringen geboren. Nach Abitur und dem Studium der Konzertgitarre an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar ist er seit 1980 freiberuflicher Sänger. 1981 gewinnt er den Nationalen Chansonwett-bewerb der DDR, zieht 1984 nach Berlin, Hauptstadt.


Freitag 29. September 2017
20:00


Das Konzert im werk3:
MASAA - "outspoken"


Konzert / Wir feiern mit *Masaa das neue Album. / Seit sich der libanesische Poet Rabih Lahoud und der Schweriner Trompeter Marcus Rust 2010 zufällig begegneten, haben sie zusammen mit Pianist Clemens Pötzsch und Schlag-werker Demian Kappenstein mitten in Deutschland eine zukunftsweisende, in- terkulturelle Musik geschaffen: Bei Masaa verweben sich tiefempfundene arabische Verse und zeitgenössischer Jazz, gehen Abend- und Morgenland in bisher nicht dagewesener Schlüssigkeit eine lyrische Liaison ein.
„Emotional und den Klängen auf den Grund gehend - Masaa tanzt den Freiheitstanz so selbstbewusst und entfesselt, wie das in den heutigen Zeiten des Misstrauens und der Feindschaft zwischen weit auseinander liegenden Weltanschauungen nur möglich ist." Jazz Podium
Karten im KlangWert, Friedrichstr.11 und in der Schwerin-Info, Am Markt


Dienstag 23. Mai 2017

19:30

Der Salon im werk3

Buchvorstellung & Gespräch mit Ulrike Herrmann
Heinrich-Böll-Stiftung MV


„Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung. Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können"


Literatur / Warum kommt es zu Finanzkrisen? Woher kommt das Wachstum? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld? Drei Klassiker der Ökonomie neu zu entdecken: Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes. Die Wirtschafts-korrespondentin Ulrike Herrmann (taz) wird die mit den drei Namen verbundenen Theorien „sehr anschaulich, spannend und äußerst informativ" (WDR) vorstellen. Herrmann legt dar, dass diese Klassiker viele – wenn auch nicht alle – Antworten auf die großen Fragen unserer Tage liefern.


Freitag, 28. April 2017

20:00
Neu! Neu!


Schauspiel im werk3:

Premiere
Teresa Weißbach und
Christoph Tomanek

Mein Herz - Mein Hund


Bühne / Schauspiel / Olga Knipper und Anton Tschechow in Briefen Zusam-mengestellt von Andrea Clemen / Eine szenische Lesung mit Musik von Teresa Weißbach und Christoph Tomanek.
Erst fünf Jahre vor Tschechows Tod  lernte die Schauspielerin Olga Knipper den großen Dramatiker Russlands kennen. Zu diesem Zeitpunkt war er schon schwer an Tuberkulose erkrankt und lebte weit entfernt von Moskau, während Knipper am Moskauer Künstlertheater engagiert war. Die beiden Künstler verband schnell eine innige Freundschaft, die später in eine leidenschaftlicher Liebe und außergewöhnliche Ehe mündete. Aus der physischen Distanz entwickelte sich ein intensiver Briefwechsel, der trotz des Begehrens und all der Sehnsucht, nie den Humor, die Leichtigkeit und gar seine Poesie verlor. Knipper und Tschechow einte nicht nur ihre Liebe, sondern auch die Liebe zum Theater. Sie waren sich gegenseitig Inspiration und Heimat, Liebende und Weggefährten... in weiter Ferne so nah... Mein Herz - mein Hund ist der dramatische Dialog zweier Liebender, der in dieser einfühlsamen und bewegenden Briefzusammenstellung Zeugnis von dem Leben, den Erfolgen, Ängsten und auch dem Leiden des großen Meisters Anton Tschechow gibt.
"Anton, Du bist als Schriftsteller so nötig, so schrecklich nötig, damit die Menschen zur Ruhe kommen, damit sie verstehen, dass es Poesie in der Welt gibt, dass es liebende menschliche Seelen gibt, dass das Leben groß und schön ist. Jeder einzelne Satz von dir ist nötig und wird in Zukunft noch nötiger sein.“(Olga Knipper)
„Meine liebe, prachtvolle Schauspielerin, ich liebe Dich. Ich küsse Dich und umarme Dich, meine Liebe, mein Kleinod. Ich segne Dich. Schreibe mir, schreibe mir, schreibe mir jeden Tag, sonst wird es Schläge setzen. Auf Wiedersehen, Olja, meine Gute, Krokodil meiner Seele.“ ( Anton Tschechow)


Freitag, 7. April
20:00

Schauspiel im werk3:
Matthias Brenner erzählt:

»Die Verwandlung« von Franz Kafka


Schauspiel / »Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwach- te, fand er sich in seinem Bett zu  einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem panzerartig harten Rücken und sah, wenn er den Kopf ein wenig hob, seinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen  geteilten Bauch, auf dessen Höhe sich die Bettdecke, zum gänzlichen Niedergleiten bereit, kaum noch erhalten konnte. Seine vielen, im Vergleich zu seinem sonstigen Umfang kläglich dünnen Beine flimmerten  ihm hilflos vor den Augen. ›Was ist mit mir geschehen?‹, dachte er. Es war kein Traum.«   

Matthias Brenner – Schauspieler, Regisseur, Autor und Intendant des neuen theater Halle - erzählt die wohl  bekannteste Erzählung Franz Kafkas »Die Verwandlung« aus dem Kopf. Ein kurios-dramatischer Monolog für 1 Stunde und 15 Minuten.


Montag 20. Februar

19:00


Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

Politik im Werk 3 - Gespräch mit dem OB Dr. Rico Badenschier



Talk / Film / 100 Tage ist der neue Ober- bürgermeister Dr. Rico Badenschier in Schwerin im Amt. Das ist eine übliche Zeit, um eine erste kleine Bilanz zu ziehen. Was konnte „der Neue“ schon bewegen? Und was soll noch kommen? Wo macht der Job Spaß und wo nicht? Was war völlig überraschend und unerwartet? Überhaupt: Wie wird man Bürgermeister der kleinsten Landeshaupt- stadt in Deutschland? Was treibt einen dazu an? Wir zeigen die Reportage von Robert Härtel "Rico, ich und die Sache mit der Bürgermeisterwahl".
Kommen Sie in der angenehmen Atmosphäre des Werk 3 ins persönliche Gespräch mit Filmemacher Robert Härtel und Dr. Rico Badenschier über das, was einen guten Ober- bürgermeister ausmacht und an welchen Erwartungen man sich messen lassen muss.
Anmeldung über die Friedrich-Ebert-Stiftung! AUSVERKAUFT


Dienstag 13. Dezember

20:00


Jazz im werk3/KlangWert: Pablo Held Trio


Konzert / »Pablo Held ist einer der wenigen jungen Pianisten, die mit klarem Kopf und freiem Geist die Bühne betreten. Mit seinem Schaffen bringt er die deutsche Jazz-Szene zum Glühen«, befand die Jazz-Zeitung. Sein Trio lebt ganz von der freien Improvisation – ein Live-Musiklabor der Extraklasse.


Mittwoch, 05. Oktober

19.30

 

NEU:
1. Salon im werk3 - Bert Brecht und ich - Sewan Latchinian

 

Schauspiel / Ein Abend mit Sewan Lat- chinian / Die Eröffnung des 1. Salons im werk3 (der 1. Mittwoch im Monat) bestreitet der Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Sewan Latchinian. Er setzt sich mit Brecht, einem Gleichgesinnten, auseinander und im Anschluss findet, geleitet von Wolfram Pilz, Gespräch und Diskussion statt. / AUSVERKAUFT !


INFO   ANSCHAUEN   HINSCHAUEN   INFO


Rückblick auf die Spätschicht vom 4. April 2015

Gastgeber: Brit Dehler und Lucie Teisingerova

Wenn an diesem Abend die Vorhänge im Großen Haus und im E-Werk gefallen sind und der Applaus verklungen ist, beginnt für die Schauspieler des Mecklenburgischen Staatstheaters noch lange nicht der Feierabend. Denn: Spätschicht ist angesagt!