Wenn Sie auf 'KLANGWERT' klicken, kommen Sie zu 'facebook - KlangWert'



werk3 auf Reisen - ThekenNacht - 30. September 2016
© Bilder von Detlef Klose


Konzert FlickStick - 20.November 2015

Flickstick ist ein deutsch-schwedisch-finnisches Quintett, das sich Ende 2008 an der Kungliga Musikhögskolan Stockholm zusammengefunden hat, als die Berliner Saxophonistin Birgitta Flick und die Hamburger Posaunistin Lisa Stick sich nach Schweden aufmachten, um weiter zu studieren. Dort trafen sie ihre finnischen und schwedischen Mitmusiker und beschlossen, eine Band zu gründen und dafür Musik zu schreiben. Wunderbare Musik, die 2012 mit dem Jazzbaltica-Förderpreis ausgezeichnet wurde und – wie wir uns dachten – genau das Richtige für ein KlangWert-Konzert ist!

© Bilder von Ullrich Wille
Birgitta Flick (DE, Tenor-Saxophon), Lisa Stick (DE, Posaune), Aleksi Ranta (FI, Gitarre), Max Thornberg (SE, Kontrabass) und Christian Augustin (SE, Schlagzeug)


Konzert Susanne Paul's MOVE String Quartet - 10.Juli 2015  D/USA, Isl., A, Portugal

Gerdur Gunnarsdóttir - Geige
Marie-Theres Härtel - Bratsche
Susanne Paul - Cello & Komp.
Carlos Bica - Kontrabass

Das MOVE String Quartet entwirft eine eigenständige, sehr europäische Vision von Jazz. Pauls Kompositionen fügen Klangschönheit und Groove zu weiten musikalischen Landschaftsbildern zusammen: kraftvolle Kammermusik.
"Mit viel trockenem Humor und großer Weltläufigkeit durchmessen [die Musiker] in einem Stück ganze Musik-Kontinente... Bewiesen werden muss hier nichts. Der Weg ist auf „El camino“ vielmehr das Ziel." CD-Kritik in Rondo-Magazin/12'13

Im Vergleich zum klassischen Streichquartett ist das Move Quartet in die Tiefe um den Kontrabass erweitert. Carlos Bica hat als Jazzbassist einen singenden Sound, der vielleicht mit seinen portugiesischen Wurzeln zu tun hat. Kenny Wheeler, Aki Takase, Joey Baron sind u.a. bekannte Jazzmusiker, mit denen er spielte. Auch ist er mit seinen eigenen Bands wie "Azul" oder Matéria-Prima international unterwegs.

Die Bandleaderin Susanne Paul ist in den USA und Deutschland aufgewachsen. Sie spielt Jazz und Weltmusik in verschiedenen Formationen. Zusammenarbeit u.a. mit Uwe Kropinski, Michel Godard, String Thing und Konzerte bei renommierten Festivals wie Bregenz, Donaueschingen u.v.m...

M.-T. Härtel studierte klassische Viola in Wien und hat ihre Wurzeln auch in der österreichischen Volksmusik. Sie ist Gründungsmitglied der "genreverbiegenden" Streicherband "Netnakisum".

Die isländische Geigerin Gerdur Gunnarsdóttir spielt zur Zeit im Konzerthausorchester Berlin, hat aber auch stilübergreifende Projekte – so mit dem Jazzposaunisten Nils Wogram oder dem Jazzklarinettisten Claudio Puntin. Sie spielte auf Jazzfestivals wie North Sea oder Jazz Baltica.


Konzert 'David Orlowsky - Trio' - 26. Juni 2014

Ein schöner Konzertabend liegt noch in der Luft.
Danke an Ulli Wille für die ersten Foto's.


filmkunstfest - Mehmet Ergin - im KlangWert


Konzert 'Masaa' 2. März 2014

Tatort oder Masaa war die Frage die sich mir am Sonntag Abend stellte. Denn im Schweriner KlangWert / Werk 3 war für den 2. März 2014 diese junge deutsch-libanesische Nachwuchsband angekündigt. Und die soll gut sein. Richtig gut. So haben die vier jungen Männer schon ein Jahr nach Ihrer Gründung den Bremer Jazzpreis 2012 abgeräumt und zwei ausverkaufte Konzerte im A-Train in Berlin gespielt. Somit war meine Entscheidung getroffen und ich wurde nicht enttäuscht. Das Werk 3 war bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft und schon nach den ersten Liedern waren Besucher und Band sich einig - das wird ein ganz besonderes Konzert. Mit großer Spiel- und Sangesfreude begeisterten Rabih Lahoud (voc), Marcus Rust (tp), Clemens Pötzsch (p), Demian Kappenstein (dr) die Zuhörer und diese bedankten sich mit viel Applaus.

Foto U.Wille
Foto U.Wille

Auf der Internetseite von Masaa ist zu lesen: "Spielerisch bewegt sich Masaa zwischen Orient und Okzident, zwischen Vertrautem und Fremden. Mit Reiseeindrücken und Erinnerungen im Gepäck, werden die Musiker im kammermusikalischem Rahmen zu Grenzgängern zwischen traditioneller arabischer Musik und zeitgenössischem Jazz. Dabei stehen die improvisierten Gedichte Rabih Lahouds im Mittelpunkt. Durch die eigens geprägte Stilistik gelingt es Masaa, sich den üblichen Klischees von Orientalismen zu entziehen. Vielmehr kann man die Musiker dabei beobachten, wie sie aus der Fülle ihrer persönlichen Welten ein poetisch-musikalisches Mosaik entwerfen, das die Vielfalt des Lebens einfängt." Und genauso war's an diesem Abend im KlangWert.

Foto U. Wille
Foto U. Wille

Wer nicht im KlangWert / Werk 3 dabei sein konnte kann ab dem 7. März 2014 die neue Masaa CD "Afka" kaufen und sich dazu hier ein paar Fotos ansehen. Vielen Dank an die Jungs von Masaa für den tollen Abend im KlangWert / Werk 3.

Ulli Wille

Foto U. Wille
Foto U. Wille

"Salon im KlangWert"

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Scharia - vom Umgang mit einem fremden Recht

"Es war ein gelungener Auftakt der neuen Veranstal-tungsreihe "Salon im Klangwert".

Dr. Wedigo Orlowsky, Vorsitzender Richter im Ruhe- stand am Oberlandesgericht Stuttgart, war zu Gast in Schwerin und hielt einen Vortrag zum Thema " Scharia - vom Umgang mit einem fremden Recht". Orlowsky ver- mochte es in einem relativ kurzen Zeitraum, die lange und komplexe Geschichte des Islam aufzuzeigen und gleichzeitig auf die aktuellen Probleme der im Umbruch befindlichen islamischen Welt einzugehen. Vor allem im vorderen und mittleren Orients sowie in Nordafrika gibt es Tendenzen, die das politische und öffentliche Leben zunehmend durch fundamentalistische Bewegungen prägen. Die damit verbundene Radikalisierung hat auch in Deutschland Fuß gefasst. Im Rahmen der aktuellen Integrationsdebatte machte Dr. Orlowsky in seinem Vortrag klar deutlich, in welchem Umfang schariatische Rechtsvorstellungen innerhalb unserer Staatsordnung Geltung beanspruchen können und wo es Grenzen geben muß. Die anschließende sachlich geführte Debat- te zeigte, wie komplex diese Thematik ist. Einen weite- ren Vortrag zum Thema wäre zu wünschen. Denn ohne ohne ausreichendes Wissen über Entstehung, Inhalt und mögliche Entwicklungsperspektiven der Scharia ist eine fundamentierte Diskussion zum Thema schwer möglich."

Uli Grunert


'Chiffchaff' im KlangWert

Donnerstag, 19. September 2013

...einfach auf das Bild klicken und Sie können mehr erfahren und sehen....


Sommer - Serenade ....                              Weltklang bei KlangWert

Freitag, 26. Juli 2013

Sommerfest im KlangWert mit Tiefenwirkung

Lebenslust, Stil und Harmonie – mit diesen Worten wurde im vergangenen Frühjahr im KlangWert ein Konzert mit dem Pianisten Andreas Langermann angekündigt. Lebenslust, Stil und Harmonie konnten die Besucherinnen und Besucher auch beim KlangWert-Sommerfest im Juli spüren.

Das zahlreich erschienene Publikum, das abwechselnd nicht nur KlangWert und den romantischen Hinterhof bevölkerte, sondern auch die Räumlichkeiten im benach barten Werk 3 nutzen konnte, war von der Atmosphäre des Abends und den hochkarätigen musikalischen Bei- trägen des aus der Schweiz angereisten Trios IN THE MOOD begeistert.

Insgesamt bereicherten nicht nur drei, sondern sogar sechs Musikerinnen und Musiker aus fünf Ländern dieses KlangWert-Konzert mit musikalischen und text- lichen Beiträgen.

Im IN THE MOOD-Team spielte die Schweizer Pianistin Kristina Rohn-Madzarac, Markus Sievi an Klarinette und Saxophon sowie Francisco Gonzalez an den Drums. Dazu gesellten sich die bewährten KlangWert-Akteure Jana Kühn und Anton Kryukov mit feinstem Gesang und Bajan-Sound. Als weiterer Gast des Abends glänzte der Cello spielende Mediziner Frieder Rohn.

So gelang ein wunderbarer, überaus stimmungsvoller Sommerabend voller feiner musikalischer Überra- schungen zwischen Klassik, Jazz und Pop.

Uli Grunert


Gregory Nemirovsky & Alexander Beregovsky

Donnerstag, 07. Juni 2012